Artikel aus "Karriere"

„Startup Month Bremen“ mit drei internationalen Events

"Startup Month Bremen" mit drei internationalen Events

Mark Zuckerberg – hier bei der „Startup School“ von Y Combinator in Stanford – gründete sein Unternehmen Facebook noch als Student. Mittlerweile hat es einen Marktwert von rund 300 Milliarden Dollar.
Foto: Robert Scoble / Flickr

Wer sich auch nur vage dafür interessiert, ein eigenes Unternehmen zu gründen, sollte sich im April etwas Zeit freihalten: Gleich drei internationale Events mit unterschiedlichen Schwerpunkten laden Euch im „Startup Month Bremen“ dazu ein, Ideen zu entwickeln und wertvolle Kontakte zu knüpfen. Zwei Schwerpunkte liegen dabei auf der Raumfahrt und auf den Umwelttechnologien, aber auch alle anderen Vorlieben können ausgelebt werden.

 

Das Interesse an Unternehmensgründungen ist in Bremen in den vergangenen Jahren stark gewachsen. Veranstaltungen wie das „Startup Weekend Space“ im April 2015 erfreuten sich enormer Beliebtheit, auch die Nachfrage nach Coworking-Angeboten zeugt von einer aktiven Gründerszene.

 

Der April 2016 soll das Startup-Geschehen nun auf einen neuen Level heben: Gleich drei hochkarätige Events bringen Start-ups und Gründungsinteressenten in Kontakt mit etablierten regionalen Unternehmen, Wissenschaftlern und Investoren: „Disrupt Space“ (Thema Luft- und Raumfahrt), „Startup Weekend Cleantech“ (Umwelttechnik und erneuerbare Energien) sowie „Pioneers Bremen“ (Innovation und neue Geschäftsmodelle).

 

7.-8. April: Disrupt Space

Das erste Event des Start-up-Monats richtet sich speziell an Personen, die im Bereich Luft- und Raumfahrt aktiv werden wollen. Die Gründer können dabei auch aus beliebigen anderen Fachrichtungen kommen – gesucht werden Ideen für neue Geschäftsmodelle, die das umfassende Space-Know-how in der Region Bremen für innovative Anwendungen nutzen. Beim „Start-up Weekend Space“ wurde im vergangenen Jahr beispielsweise auch eine Unternehmensidee ausgezeichnet, die die Themen Kunst und Raumfahrt miteinander verband. Tickets für die Veranstaltung unter dem Motto „Turning the Solar System into our backyard. Let’s play!“ sind auf der Website erhältlich.

Infos: www.disruptspace.io

 

22.-24. April: Start-up Weekend CleanTech

Bei Start-up Weekends entwickeln mehrere Teams gemeinsam neue Konzepte. Die Veranstaltungen beginnen mit Ideenpräsentationen, bevor es mit der Erarbeitung von Businessplänen sowie einfachen Prototypen weitergeht. Zum Abschluss werden die ausgearbeiteten Ideen vorgestellt. Dieses Mal dreht sich alles um das Thema „Clean Tech“, also beispielsweise erneuerbare Energien, Recycling, Informationstechnologie, Elektromotoren und umweltfreundlichen Transport.

Infos: Kai Stührenberg, kai.stuehrenberg@wfb-bremen.de

 

29. April: Pioneers Bremen

Das Event ist ein Teil des internationalen Programms „Global Pioneers“. Die Veranstaltung wirft einen gezielten Blick auf bremische Gründungen im Technologiebereich und dient insbesondere der Vernetzung von Start-ups mit Investoren und anderen Unternehmen. Ein Highlight ist daher der „Pitch“-Wettbewerb, bei dem sich Gründer mit ihren Ideen vorstellen. Die Gewinner werden zum weltweiten Pioneers Festival in Wien eingeladen.

Infos: www.pioneersbremen.de

 

Organisiert wird die Veranstaltungsserie von einem Netzwerk aus Start-ups. Dazu zählen das Bremer Unternehmen Crowdstars, das Team von „Disrupt Space“ und die Gründerplattform Bremen-startups.de. Unterstützt werden sie von der Wirtschaftsförderung Bremen (WFB).

 

Wäre eine eigene Firma auch etwas für Dich?

Mach den Gründer-Check der Sparkasse Bremen:
https://finanzcenter.sparkasse-bremen.de/firmenkunden/gruendung_und_aufbau/index.html

Hier findest du auch Informationen zu Fördermöglichkeiten, zum Gründerpreis und zu weiteren wichtigen Dingen rund um die Gründung.

 

Die UniFiliale auf FacebookKönntet ihr euch das vorstellen auch unternehmerisch tätig zu werden? Oder habt ihr noch Tipps für Andere die diesen Schritt gehen möchten? Schreibt uns eure Meinung auf Facebook

Letztes Update: 31. März 2016

Weitersagen!