Artikel aus "Campus"

So gelingt der Übergang vom Studium in den Beruf

So gelingt der Übergang vom Studium in den Beruf

Praktika und Abschlussarbeiten, Traineeprogramme und Berufseinstieg sind die Themen beim sechsten Career Day der Uni Oldenburg am 12. Mai 2015. Foto (2014): Uni Oldenburg

Das Ende des Studiums rückt in absehbare Nähe – aber was kommt eigentlich danach und wie gelingt der Übergang vom Studium in den Beruf? Worauf Studierende achten sollten, welche Chancen die Region Bremen bietet und wie ihr das passende Unternehmen findet, war kürzlich Thema des 3. Career Planning Forums des International Graduate Center. Wir haben für euch die wichtigsten Experten-Antworten gesammelt.

Masterarbeit als Einstiegschance in den Job

Praktika, Jobs als Werkstudent, Karrieremessen und Recruiting-Veranstaltungen können gute Wege sein, um frühzeitig Erfahrungen zu sammeln und Kontakte zu knüpfen. Doch nach dem Studien-Abschluss wartet meist die nächste Hürde – der Berufseinstieg. Wie kommt man denn nun an den ersehnten Traumjob?

Als direkten Einstieg in den Beruf eignet sich aus Elitsa Persinas Sicht am besten die Masterarbeit in einem Unternehmen. Dabei sollte der persönliche Bezug zum Unternehmen und zur Arbeit möglichst groß sein. Die Absolventin, die ursprünglich aus Algerien kommt, rät beispielsweise anderen ausländischen Studierenden, schon bei der Bewerbung nach internationalen Projekten zu fragen, die einen Bezug zum eigenen Herkunftsland haben. Bernd Lienstädt von der Agentur für Arbeit rät: „Wer seine Firma zum Beispiel nach diesen Gesichtspunkten auswählt, sollte dies unbedingt im Motivationsschreiben angeben.“

Elitsa Persina hat 2009 ihren Abschluss in Bremen gemacht und rät Studierenden bei der ersten Jobsuche, sich nicht auf einen Zweig zu konzentrieren und offen für Unternehmen mit Nischeninteressen zu bleiben. „Auch wer bei einer Stellenausschreibung nicht alle genannten Anforderungen erfüllt, sollte sich bewerben“, ergänzt Lienstädt. „Häufig wird die eierlegende Wollmilchsau gesucht, die es gar nicht gibt.“

Datenbanken helfen bei der Suche nach dem passenden Unternehmen

Wie man eine geeignete Firma findet, die zu der eigenen Qualifikation und Persönlichkeit passt, berichtet die algerische Absolventin: „Die Praxisbörse an der Uni Bremen sowie die Messe Horizon sind eine gute Gelegenheit, um mit potenziellen Unternehmen in Kontakt zu kommen. Auch Datenbanken wie Regisonline, Monster oder Stepstone können nützlich sein. Dort kann man seine Dokumente hochladen und sich so den Unternehmen empfehlen.“ Zudem findet ihr auf den Plattformen kurze Firmenbeschreibungen der Unternehmen. Eine weitere regionale Messe ist der Career Day der Uni Oldenburg.

Ist das passende Unternehmen gefunden, gilt es, sich in der Bewerbung bestmöglich zu präsentieren. Doch häufig tappen gerade Berufseinsteiger in die typischen „Bewerbungsfallen“: Ein häufiges Problem sei, dass Bewerber zu viele Anhänge in einer E-Mail-Bewerbung mitschicken, sagt Bernd Lienstädt. „Lieber alles in einer PDF-Datei zusammenfassen und aus dem Lebenslauf unnötige Angaben wie die Grundschulzeit streichen.“

Das „kleine Stadtamt“ auf dem Campus

Die Veranstaltung bot auch zahlreiche Informationen für ausländische Studenten. Neben ausreichenden Deutsch-Kenntnissen ist es für sie wichtig, sich frühzeitig über ausländerrechtliche Angelegenheiten sowie die Verlängerung der Aufenthaltserlaubnis zu informieren.

Als Student könnt ihr viele Angelegenheiten wie Ummeldung, Personalausweis oder Begrüßungsgeld übrigens direkt auf dem Campus erledigen: Der Bremen Service Universität Bremen (BSU) ist eine Außenstelle des Stadtamts für Ausländer- und Melderecht an der Universität Bremen. Das Angebot richtet sich an alle, die in Bremen studieren sowie im Technologiepark arbeiten oder im Umfeld wohnen.

Wer erste Kontakte zu Unternehmen knüpfen möchte oder an einem Bewerbertraining interessiert ist, findet in der Region eine Reihe von Veranstaltungen. Eine Übersicht der nächsten Termine:

  • Mai: 07.05.15 Praxisbörse der Uni Bremen, 10 bis 16 Uhr, GWZ
  • Mai: 12.05.15 Career Day der Uni Oldenburg, 9 bis 15 Uhr, Hörsaalzentrum (Gebäude A14, Uhlhornsweg 86)
  • Mai: 20.05.15 Workshop Job Interviews, International Graduate Center
  • Juni: 09.06.15 VDI Recruiting Tag für Young Professionals und Professionals, 11 bis 17 Uhr, CCH Maritim

Bernd Lienstädt von der Agentur für Arbeit rät zum VDI Recruiting Tag einen Lebenslauf sowie ein Anschreiben mitzunehmen. Zudem empfiehlt der Experte, sich vorab über potenzielle Unternehmen zu informieren und diese konkret dort anzusprechen.

Jeden Montag wird zwischen 13 und 15 Uhr im International Graduate Center eine Beratung der Agentur für Arbeit angeboten (Raum AB 109), die sich speziell an ausländische Studierende richtet.

 

Die UniFiliale auf FacebookWelche Tipps habt ihr noch? Haben euch die Veranstaltungen weitergeholfen? Schreibt uns auf Facebook.

Letztes Update: 6. Mai 2015

Weitersagen!