Artikel aus "Campus"

Praxis und Erfahrungsaustausch: Studentische Initiativen in Bremen

Das Team von Active Bremen.

Das Team von Active Bremen.

Durch die Mitarbeit in Studenteninitiativen bekommt ihr nicht nur einen Einblick in die Praxis, sondern ihr lernt auch viele neue Leute kennen, die ähnliche Ziele haben und gemeinsam aktiv an Themen arbeiten, die euch interessieren. An der Uni Bremen gibt es viele studentische Initiativen, die sich zum Beispiel für Flüchtlinge auf dem Uni-Campus engagieren, mit Unternehmen und Industrie zusammenarbeiten oder den internationalen Austausch fördern. Wir stellen euch drei dieser Organisationen genauer vor.

 

Refugees Welcome: Geflüchtete mit Sprache, Sport und Kultur unterstützen

Seit dem vergangenen Sommer sind viele Studenten und Unimitglieder selbstorganisiert dabei, durch ihr Engagement die Geflüchteten in den Unterkünften an der Universität zu unterstützen. Die AG Refugees Welcome hat dafür verschiedene Arbeitskreise initiiert und koordiniert eine Reihe von Angeboten aus den Bereichen Sprache, Sport, Kultur, Festivals und Computer, die noch Unterstützer benötigen.

 

Gesucht werden aktuell zum Beispiel Studierende und Unimitglieder, die das Unterrichten der wöchentlich stattfindenden Deutschkurse übernehmen möchten. Auch das Sportangebot soll erweitert werden – dafür sucht die AG Menschen, die Spaß an Fußball, Basketball, Volleyball oder anderen Sportarten haben. Wer sich mehr für Kultur interessiert, kann die Arbeitsgruppe mit der Durchführung von Stadtführungen oder der Organisation eines Theaterprojekts unterstützen.

 

Die Organisatoren empfehlen mindestens zwei Stunden wöchentlich für die Mitarbeit in der AG einzuplanen. Jeden Montag von 16 bis 18 Uhr findet auf der AStA-Etage ein Plenum statt, wo Fragen gestellt und interessierte Studenten die AG kennenlernen können. Weitere Infos findet ihr auch auf der Facebook-Seite der Arbeitsgruppe.

 

Active Bremen: Studenten beraten Unternehmen

Active e.V. ist eine studentische Unternehmensberatung in Bremen, die eng mit Unternehmen und Industrie zusammenarbeitet und Studierenden so die Möglichkeit bietet, neben dem Studium praktische Erfahrungen zu sammeln. Der Verein teilt sich in die Bereiche Sales Office, Finanzen & Recht sowie Marketing, Personal, Netzwerke und Qualitätsmanagement auf.

 

Im Fokus steht die Beratung mittelständischer Unternehmen, die von den derzeit rund 60 Studenten selbst akquiriert werden. Die Studierenden stellen interdisziplinäre Beraterteams zusammen und übernehmen Projekte für reale Kunden aus den Branchen Produktion und Logistik, Marketing, Personal sowie Organisation. Gesucht werden motivierte Studenten aus allen Fachrichtungen, die sich bei Active Bremen engagieren wollen.

 

„Active Bremen ist quasi eine grüne Spielwiese, auf der man sich ausprobieren kann“, sagt Albert Beitler, der seit Anfang seines Studiums dabei ist. „Außerdem ist die Mitarbeit gut für die Soft Skills.“ Wer Interesse an einer Mitarbeit in der studentischen Unternehmensberatung hat, kann über die Website des Vereins Kontakt aufnehmen.

 

AIESEC: Internationale Praktika vermitteln

AIESEC ist eine internationale Studierendenorganisation, die in mittlerweile mehr als 120 Ländern vertreten ist und mit fast 100.000 Mitgliedern die größte Organisation bildet. Die Initiative vermittelt internationale Praktika, die durch soziale Projekte vor Ort Toleranz und interkulturelle Verständigung fördern sollen. Bei AIESEC können sich Studenten aus allen Fachrichtungen in den Bereichen Praktikumsvermittlung, Unternehmenskontakte, Marketing, Finanzen und HR beteiligen.

„Es ist eine tolle Erfahrung, in einem großen Team etwas auf die Beine zu stellen“, sagt Edda Jacobsen, die sich im Marketingteam engagiert.

Aktuell ist die Studentenorganisation an der Uni Bremen auf der Suche nach einem Designer für das Marketingteam. Aber auch Studierende, die bei der Suche nach einem Praktikumsplatz helfen oder Kontakte zu Unternehmen herstellen, sind willkommen. Die Organisatoren empfehlen rund vier Stunden pro Woche für die Unterstützung einzuplanen. Zudem sind Englischkenntnisse für die Mitarbeit bei AIESEC von Vorteil. Interessierte können sich über die Website bei der Studenteninitiative melden.

 

Die UniFiliale auf FacebookEngagiert ihr euch auch in einer Studenteninitiative? Habt Ihr Tipps für andere Studierende, die sich ebenfalls einbringen wollen? Schreibt uns auf Facebook

Letztes Update: 5. Juli 2016

Weitersagen!