Artikel aus "Campus"

Kulturangebote auf dem Campus

Kulturangebote auf dem Campus

Wo Bildung ist, sind auch Kunst und Kultur nicht fern.

Studieren geht über Pausieren! Mit diesem leicht abgewandelten Spruch ließe sich zum Beispiel ein Besuch auf dem Campus mit ganz anderen Beweggründen als den alltäglichen Lernaufenthalten rechtfertigen. Denn wer die Nase einmal nicht in die Bücher stecken will oder mal eine Pause von all den Lernveranstaltungen braucht, der findet auf dem Bremer Uni-Gelände noch so einiges mehr …

Die musikalische Seele baumeln lassen

Musik ist ja bekanntlich wichtig für die Entspannung. Im universitätseigenen Theater- bzw. Konzertsaal finden daher regelmäßig Konzerte sämtlicher Musikrichtungen statt. Ob „Gitarre zwischen Klassik und Jazz“ oder „Indie-Folk und Folk-Rock“ – es empfiehlt sich auf jeden Fall, mal in dem Kultursaal direkt am Mensasee vorbeizuschauen. An den Uni-Alltag angepasst, gibt es hier so genannte Mittagskonzerte, die dem einen oder anderen Lerngeist sicherlich beim kurzweiligen Abschalten helfen. Der Eintritt zu den Konzerten ist fast immer frei. Einfach an der Haltestelle „Universität/Zentralbereich“ Ausschau halten: Gegenüber der Glashalle befindet sich ein großformatiges Wandbild, das zum Theatersaal führt.

www.konzerte.uni-bremen.de

Bewegung macht den Geist frei

Es lässt sich natürlich darüber streiten, ob Sport nun Kultur ist oder eben nicht. Fest steht allerdings, dass Sport immerhin eine ziemlich umfangreiche Kulturgeschichte hat. Außerdem verschafft körperliche Bewegung den nötigen Ausgleich zum geistigen Kraftakt des Studierens. Daher empfiehlt sich auch für Bewegungsmuffel mal ein Blick in das umfangreiche Angebot des Hochschulsports. Wer an keinem der Kurse teilnehmen kann oder möchte, kann auch zu entsprechenden Zeiten einfach ein paar Bahnen im Unibad ziehen. Achtung: 50-Meter-Bahnen – eine Besonderheit in Bremen!

www.hospo.uni-bremen.de

Cineastische Ausflüge

Wenn es ums Abschalten geht, dann hat schon so mancher Filmverleih mit dem Vorschlag „Anschalten“ geworben. Das lässt sich auch im campus-eigenen Kino praktizieren. Der „Asta für alle“ (AFA) zeigt während der Vorlesungszeit im Semester alle zwei Wochen mittwochs Filme verschiedenster Gattungen. Im Campus Club Kino gibt es daher mal Action, mal einen alten Klassiker, mal eine Romanze oder auch etwas Komödiantisches. Immer um 20 Uhr im großen Seminarraum B2880 im GW2. Beim ersten Besuch kauft man einen Clubausweis für einen Euro, danach kostet der Eintritt für jeden Film ebenfalls einen Euro.

www.asta-fuer-alle.info/?page_id=45

Theatralische Ablenkung erwünscht

Theaterfreunde und -freundinnen müssen auf dem Campus ebenfalls auf nichts verzichten. Immerhin hat die Uni Bremen gleich zwei langjährig aktive Theatergruppen zu bieten. Zum einen zeigt das Theater InCognito regelmäßig Aufführungen im oben schon erwähnten Theatersaal. Zum anderen ist das Theater der Versammlung inzwischen seit 1992 am Campus aktiv. Mit seiner besonderen Performance bietet es immer wieder eine Schnittstelle zwischen Theater und Wissenschaft und ist das Herzstück des Zentrums für Performance Studies. Ein Besuch auf der Homepage empfiehlt sich. Hierüber lässt sich das Theater der Versammlung auch direkt in ein Seminar einladen.

www.tdv.uni-bremen.de/?artikel=start&subartikel=start&right=1

www.theaterincognito.de/Theater_InCognito/Startseite.html

 

Foto: Ben Pearce

Letztes Update: 1. Mai 2012

Weitersagen!