Artikel aus "Campus"

Gewinner des Planspiels Börse gekürt

Von links: Katharina Sokoll, Beraterin Filiale Uni, Andreas Tholen, Gewinner Planspiel Börse, Dr. Sascha Otto, Leiter Wertpapier/Portfoliomanagement der Sparkasse Bremen

Von links: Katharina Sokoll, Beraterin Filiale Uni, Andreas Tholen, Gewinner Planspiel Börse, Dr. Sascha Otto, Leiter Wertpapier/Portfoliomanagement der Sparkasse Bremen

Als Unternehmen wirft Amazon auch rund 20 Jahre nach seiner Gründung noch keine übermäßigen Gewinne ab, aber dem Studenten Andreas Tholen hat der Versandhändler bereits ein sattes Plus beschert. Beim bundesweiten „Planspiel Börse“ der Sparkassen erreichte er in der Wertung für das Land Bremen den ersten Platz und sicherte sich damit den Gewinnerscheck über 500 Euro.

 

Alle Teilnehmer und Teilnehmerinnen des Spiels hatten 100.000 virtuelle Euro zur Verfügung, die sie zwischen dem 1. Oktober und dem 11. Dezember möglichst gewinnbringend anlegen mussten. Andreas Tholen, der an der Uni Bremen das Fach Wirtschaftsingenieurwesen studiert, setzte ein Fünftel des verfügbaren Betrags auf Amazon. Damit lag er genau richtig: Das Unternehmen schoss in den zweieinhalb Monaten um 20 Prozent nach oben.

 

8,5 Prozent Gewinn in zweieinhalb Monaten

 

Auch seine weiteren Investitionen zahlten sich aus: Nokia legte um 16 Prozent zu, Vodafone um 6,3 Prozent und Siemens immerhin noch um 2,2 Prozent. Nur Facebook legte eine Schwächephase ein und bescherte Andreas einen Verlust von 2,2 Prozent. Insgesamt ergaben sich rund 8,5 Prozent Gewinn, die zum Landessieg reichten. Bundesweit wurde es der 68. Platz.

 

Den Scheck über 500 Euro erhielt Andreas Tholen aus den Händen von Dr. Sascha Otto, Leiter Wertpapier/Portfoliomanagement der Sparkasse Bremen. Das Planspiel Börse ist damit zunächst abgeschlossen, aber wer sich schon mal für die nächste Runde schlau machen möchte, findet nähere Informationen unter www.sparkasse-bremen.de/planspielboerse.

[Update Okober 2016:] Zu unserem Börsenspiel 2016 geht es hier entlang.[Ende Update]

Letztes Update: 6. Oktober 2016

Weitersagen!