Kategorie: Rest des Lebens

hey ju design: Wo Menschen zu Co-Designern werden

Juie Jittinan Kitsumritiroj und Andreas Hensinger haben das Start-up hey ju design gegründet.(1) Juie Jittinan Kitsumritiroj und Andreas Hensinger eint nicht nur die gemeinsame Leidenschaft für Design, sie haben auch eine Ader für soziale Projekte. Mit ihrem Start-up „hey ju design“ verbinden die beiden Produktdesigner beides: Sie begleiten soziale Einrichtungen und entwickeln oder optimieren mit ihnen zusammen handwerkliche Produkte. Ich habe mich mit den beiden Gründern aus Bremen getroffen und mit ihnen über Inklusion, Design und soziales Engagement gesprochen.  ... mehr

FoPo: Bremer Gründer recyceln Lebensmittel

FoPo Teamfoto (c) FoPoAllein hierzulande werfen Bauern, Großhändler und Supermärkte jährlich bis zu vier Millionen Tonnen Obst und Gemüse weg. Warum die Lebensmittel also nicht einfach recyceln? Das Bremer Start-up „FoPo“ (Food Powder) hatte genau diese Idee: Die Gründer sammeln aussortierte Früchte von Farmen aus Kenia, Israel und den Philippinen, um sie anschließend zu Pulver zu veredeln. ... mehr

Sportlich aktiv im Sommer: Das haben Bremen und das Umland zu bieten

1 BlobbingSport tut nicht nur dem Körper gut, er macht auch den Kopf frei und lenkt von stressigen Vorlesungen und Lernmarathons ab. Statt im stickigen Fitnessstudio zu schwitzen, gibt es gerade im Sommer und Herbst zahlreiche Möglichkeiten, draußen aktiv zu werden. Die UniFiliale hat für Euch sportliche Ideen für Bremen und das Umland gesammelt, mit denen die Tage an ... mehr

Sommer in Bremen: 7 Dinge, die Ihr unbedingt machen solltet

CharlotteHach Bremen, im Sommer bist du einfach die beste Stadt! Noch nicht überzeugt? Dann solltet Ihr diese sieben Dinge dieses Jahr unbedingt gemacht haben:

Eine Weggle-Waffel im Citylab essen

Naschkatzen aufgepasst: Im Citylab hat mit "Weggle" kürzlich ein echtes Waffel-Wunderland eröffnet. Der Name ... mehr

Zwischenmiete – was muss ich beachten?

Happy new flat owners showing keysAuslandssemester, Praktikum oder eine spontane Weltreise – wer die Stadt für einen begrenzten Zeitraum verlässt, möchte seine Wohnung deswegen nicht gleich aufgeben. Zwischenmiete lautet das Zauberwort, das nützliches Geld in die Haushaltskasse spült und die Wohnung vor dem Leerstand bewahrt. Studierende, die ihr Zimmer oder ihre komplette Wohnung für einen Zwischenmieter ... mehr

Ehrenamt: Warum ich meine Zeit „verschenke“

130 Ehrenamt Ich hatte nie ein sonderlich enges Verhältnis zu meinen Großeltern. Sie wohnten in Nordrhein-Westfalen und ich sah sie nur ein paar Mal im Jahr, wenn es hochkommt. Manchmal wünschte ich mir schon, dass unser Kontakt enger wäre und sie in meiner Nähe leben würden. Im Rahmen meiner Arbeit als freiberufliche Journalistin hatte ich dafür häufiger mit ... mehr